“Endlich” werden Sie sagen, wenn der Prüfungstag gekommen ist.
Sie werden aber auch eine gewisse Nervosität nicht unterdrücken können.
Das soll sie auch gar nicht. Eine bestimmte Anspannung gehört zu jeder Prüfung.
Sie sollten aber unnötiger Ablenkung und unnötigen Stress vermeiden.

Dazu einige Tipps aus jahrelanger Erfahrung:

- Vereinbaren Sie den Prüfungstermin rechtzeitig mit uns.
- Bei getrennter Prüfung natürlich beide Termine - für Theorie und Praxis.
- Achten Sie darauf, dass der Termin der Führerscheinprüfung nicht mit anderen wichtigen
  Verpflichtungen oder persönlichen Terminen zusammenfällt
- Verschaffen sie sich Sicherheit über Ihr theoretisches
- Wissen schon im Vortest. Sie können dann umso ruhiger in die Führerscheinprüfung gehen.

In den letzten beiden Wochen vor der Prüfung sollten Sie:

- nicht an Fahrstunden sparen. Sie werden dann sicherer.
- vor dem Prüfungstag die Ausbildungsrechnung begleichen.

Sie werden dann am Prüfungstag dadurch nicht zusätzlich abgelenkt.
-Prüfungsort und -zeit aufschreiben und
-vermerken, wie Sie dort hinkommen.

Legen Sie alle Prüfungsunterlagen schon am Vortag bereit:
-Personalausweis oder Reisepass
-Führerschein (wenn Sie eine “Erweiterung” beantragen)
-Brille, Kugelschreiber usw.
-Geld für Prüfung und ähnliches.

Kommen Sie ausgeschlafen zur Prüfung.
Informieren Sie nur Personen, die dies unbedingt wissen
müssen, über die bevorstehende Prüfung. Dadurch vermeiden
Sie unnötigen Prüfungsstress.
Lassen Sie sich von Freuden Bekannten keine
“Märchen” über Ablauf und Schwierigkeiten der Prüfung
auftischen. Vertrauen Sie uns.
Meiden Sie am Prüfungstag aufregende Prüflinge.